Sport – Unfall ist ein Zentrum für Knie und Sportverletzungen.

Pro Jahr werden von Dr. Liska u.a. 100 Vordere Kreuzbandrekonstruktionen mit einer eigenen, speziellen banderhaltenden OP Technik durchgeführt. Dr. Liska ist zertifizierter Kniechirurg der deutschen Kniegesellschaft und  hat im Rahmen von
zwei Auslandsaufenthalten in Deutschland und Frankreich seine OP Technik zur Rekonstruktion des Vorderen Kreuzbandes modifiziert und optimiert. Er betreut die Patienten von der Erstuntersuchung über die Operation und Nachbehandlung
bis hin zur Sportrückkehr eigenständig. Somit ist alles in einer Hand und  ein hohes Maß an Sicherheit und Qualität gegeben.

 

 

Biologische Internal Brace Technik:

Kreuzbanderhaltende OP Technik

Bei kompletter Vorderer Kreuzbandruptur, die nicht älter als 6 Monate ist, erfolgt die Operation kreuzbanderhaltend. Hierbei wird der gerissene Kreuzbandschlauch/Stumpf mit einer körpereigenen Sehne (Semitendinosus oder Quadrizepssehne) aufgefädelt. Dies lässt sich bei ca 90% aller Rißformen durchführen. Die erhaltenen Anteile des vorderen Kreuzbandes wirken hierbei als Schienung des Sehnentransplantates und sichern die Einheilung. Die Nervenrezeptoren und Gefäße des Kreuzbandschlauches bleiben bestehen. Die Feinmotorik (Propriozeption) des Kniegelenkes bleibt erhalten und eine raschere Transplantateinheilung wird ermöglicht.

1_intaktes Vorderres KreuzbandIntaktes Kreuzband3_VKB klassischKlassische OP-Technik


Gerissenes Kreuzband
5_VKB nach Auffädeln1Internal Brace OP-Technik

Vorteile der Technik:

Schnelle Transplantat-Einheilung
Schnellere Sportrückkehr
Schienenfreie Nachbehandlung
Schutz des Transplantates bis zur Einheilung

• vollkommener Erhalt der Feinmotorik (Propriozeption)
• International im Spitzensport erprobte Methode
• anatomische Bohrkanalposition und somit geringeres Risiko einer postop. Bewegungseinschränkung

Die Anwendung spezieller Bohrtechniken  am Oberschenkel und Tibiakopf ermöglicht eine anatomische Bohrkanalplatzierung ohne den Kreuzbandschlauch/Stumpf zu schädigen.

Die Wahl des Sehnentransplantates erfolgt individuell an die Begleitverletzungen,das Geschlecht und v.a. an die sportlichen Anforderungen angepasst.Verwendung finden die Semitendinosussehne oder ein Streifen der Quadrizepssehne.Bei ausgewählten Revisionsfällen kommen Spendersehnen (Allografts) zur Anwendung.

Beim Vorliegen einer ausgeprägten Drehinstabilität des Kniegelenkes,erfolgt zusätzlich zum Ersatz des Vorderen Kreuzbandes eine Verstärkung der äußeren Kapselbandstrukturen (Anterolaterales Ligament) mittels Gracilissehnentransplantat. Hierdurch wird die Rotation des Kniegelenkes strecknahe zusätzlich gesichert und das Risiko eines neuerlichen  Kreuzbandrisses kann reduziert werden.


Back 2 Sports.

In der unmittelbaren postoperativen Phase (Tag 1 – 3) setzt Sport-Unfall auf die Anwendung einer Kryo-Kompressionstherapie (GAME READY) mit 2-3 Behandlungen täglich. Dadurch können die postoperative Schwellung und der Verbrauch an Schmerzmitteln deutlich reduziert werden. Die Zusammenarbeit mit ausgewählten Sportphysiotherapeuten sichert das OP Ergebnis und ermöglicht eine rasche Sportrückkehr.

Der optimale Zeitpunkt für das Comeback wird mit dem Back in Action Test ermittelt. Dieser wurde von der Sportclinic Austria (Dr. C. Fink u. Dr. C. Hoser) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sportwissenschaften Innsbruck entwickelt. Mithilfe des Tests wird ca 6 Monate postoperativ der aktuelle Trainingszustand des Kniegelenkes ermittelt und etwaige motorische und koordinative Defizite festgestellt. Dadurch kann das Risiko einer neuerlichen Kreuzbandverletzung aufgrund einer zu frühen Sportrückkehr deutlich gesenkt werden.

Game_Ready1

 

 

Therapeuten und Trainer, die in enger Zusammenarbeit mit Sport-unfall stehen:

Lukas Hollerer diesportpraxis.at | Elke Kaiser top-physio.at | Stiegner stiegner.at | Physio-Reha-Tulln physio-reha-tulln.at | Kokert kokert.com
Optimumtraining optimumtraining.at | Intelligentstrength intelligentstrength.at | Team Roman Pallesits physiotherapeuten.at | Bernhard Engelmann engelmann.physio

rehaplanupdate
Lukas Hollerer, Sport-Physiotherapeut

logosPrintshirts1

 

 

Dr. Michael Liska ist Teamarzt bei

 

logoleiste